News

Einführung ADSp 2016

Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) empfiehlt die Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2016 – ADSp 2016 – zur unverbindlichen Anwendung ab dem 1. Januar 2016. Die ADSp 2016 wurden nach 90 Jahren erstmals allein durch den DSLV veröffentlicht, nachdem die Verbände der verladenden Wirtschaft im September 2015 aus dem gemeinschaftlichen Empfehlungswerk ausgestiegen sind. Die ADSp in der Fassung von 2003 waren vom DSLV noch gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und Handelsverband Deutschland (HDE) erarbeitet worden.

Speditionsgeschäfte werden regelmäßig auf der Grundlage dieses praxisbewährten Bedingungswerks abgewickelt. Die Marktakzeptanz der ADSp ist sehr hoch. Über 90 Prozent der bundesdeutschen Speditionen arbeiten auf der Grundlage dieses Klauselwerks, das auf speditionelle Tätigkeiten zugeschnittene Vertragsbedingungen enthält. Unternehmen der verladenden Wirtschaft haben dadurch den Vorteil, auf einheitliche Geschäftsbedingungen zu treffen, auch wenn sie mit verschiedenen Speditionspartnern zusammenarbeiten.
(Quelle: http://www.dslv.org/dslv/web.nsf/id/pa_de_adsp.html)

Knubben folgt dieser Empfehlung und wendet seit dem 1. Januar 2016 als Geschäftsgrundlage ausschließlich die ADSp 2016 an. Die aktuelle Fassung der ADSp 2016 steht auch zum Download zur Verfügung.

(15.01.2016)

Newsübersicht
nächste News

 

Foto


NewsStellenangeboteDownloadsDatenschutzImpressum